Neues Paleo Moussaka Rezept

Hier endlich nochmal ein neues Paleo Rezept.
Lasagne scheidet wegen der Nudeln ja leider aus dem Paleo-Universum aus.
Die Zucchini Variante ist da schon mal ein kleiner Trost, aber die griechische Verwandte ist mehr als das.
Eine Paleo Moussaka, die den Vergleich zum Original nicht scheuen muss.
Was brauchen wir?

1 Aubergine
1 Zwiebel
Knoblauch (nach Lust und Laune)
250gr. Hackfleisch (wer es vegetarisch will, stockt die Champignons auf)
250gr. Champignons (wer keine Champignons mag, kann einfach das Hackfleisch aufstocken)
1 Dose Tomaten, stückig oder ganz (kein Püree!)
1 Süsskartoffel
2 Esslöffel Butter
1 Ei
1 Löffel Pfeilwurzstärke oder Tapiocamehl
Salz, Pfeffer, Zimt, Olivenöl

Die Aubergine in Scheiben schneiden und in einer Pfanne von beiden Seiten in etwas Olivenöl anbraten.
Mit der Hälfte der Aubergine dann den Boden einer Auflaufform belegen.
In der Pfanne dann gewürfelte Zwiebel und Knoblauch kurz goldgelb ziehen. Hackfleisch dazu geben. Kurz danach auch die Champignons.
Salz und Pfeffer dazu. Alles schön braun werden lassen. Ich mags teilweise etwas knuspriger. Für 5 Minuten dann mit den Tomatenstücken in der Pfanne leicht köcheln lassen. Basilikum und Tomate geht immer. Wer mag kann also noch was hinzufügen.
In der Zeit die Süsskartoffel schälen und wie die Aubergine in Scheiben schneiden. Das wird eine Zwischenschicht.
Die Fleisch-Pilz-Tomatenmischung jetzt zur Hälfte über den Auberginenboden geben.
Hierauf dann die ungekochte Süßkartoffelscheiben.
Dann wieder Hack, Pilze und Tomate.
Abschliessen mit dem Rest der Aubergine.
Mit etwas Zimt bestreuen.
Den Ofen vorheizen auf 180°C.
Jetzt aber noch die oberste Schicht. Eigentlich Béchamel, hier aber nicht zulässig.
Darum 2 Esslöffel Butter auf kleiner Flamme langsam schmelzen.
Dann 1 Esslöffel Pfeilwurzstärke (Tapiocamehl geht auch) hinzufügen und umrühren.
Vom Herd nehmen und zügig ein Ei einrühren. Dazu Schafskäse würfeln und einrühren.
Salz und Pfeffer nach Geschmack.
Die Masse gleichmäßig über der letzten Auberginenschicht verteilen. Und ab in den Ofen.
40 Minuten. Plus nochmal 5 Minuten auf oberster Ebene bei 225°.

Hier könnte Ihre Werbung stehen

ill-lumi Verfasst von:

2 Kommentare

  1. Antje
    12. März 2016
    Antworten

    Hallo!

    Wir haben das Rezept nachgekocht und es schmeckt wirklich unglaublich gut! Wir haben für 5 Personen die angegebene Menge verdoppelt und da nicht mehr genug Pilze vorrätig waren, habe ich noch eine Zucchini hineingegeben, der ich zuvor die Kerne mit einem Löffel ausgekratzt habe…
    Heute machen wir diese Moussaka erneut. Dieses Mal benutzen wir allerdings unseren Kontaktgrill für die Auberginen, so schlucken sie weniger Öl.
    Ich habe beim ersten Mal übrigens dreieinhalb Stunden in der Küche gestanden bis ich das Moussaka in den Ofen schieben konnte. Es ist also kein Gericht, das man mal so nebenbei kocht, aber es lohnt sich SEHR!
    Vielen Dank für das Veröffentlichen!!

    Grüße aus Berlin,
    Antje

    • ill-lumi
      13. März 2016
      Antworten

      Danke fürs Feedback. Und danke für die Idee mit dem Grill. Machts bestimmt nochmal leckerer.

Anderer Meinung? Lass es mich wissen!