Marsimoto – Ring der Nebelungen Review

Mii-Nii-Mii-Nii-Mii-Nii-Maa-Maa-Marsi! Whopp Whopp! So werden wir vom Marsianer begrüßt und alles fühlt sich wieder gut an. Als wäre er nie verschollen gewesen. La Saga eröffnet den Ring der Nebelungen mit ähnlich sphärisch-entspanntem Beat wie schon bei Welt der Wunder. Green Berlins Indiana Jones oder auch Jaques Cousteau nimmt uns dann mit dem nächsten ultra minimalem Sirenen Beat auf Tijuana Flow auf den Marsi-Trip. „Immer wenn es regnet…“ pumpt und presst sich mit Anarchie in den Kopf, bevor es mit 10 verpassten Anrufen in Anwesenheit sehr elektronisch an die Tischtennisplatte mit den Kumpels in den Block geht. Sehr schön! So schön dass der nächste Track Meisterwerk sich nahtlos anfügt. Eine Hommage an Mary Jane. Aber eine marsimäßige, die nicht so nervt wie all die anderen Liebesbekundungen der Kollegen. Illegalize it, die Video-Auskopplung, dem Ein oder Anderen schon bekannt und geht ähnlich nach vorne wie Bengalische Tiger. Im weedgetränkten Ring der Nebelungen schreibt Marsi uns (oder wieder MJ?) ein Lied. Mellow, Laid back! Schönes Ding. Zum Schluss gibt es noch ne Dubstep Portion umme Ohren, zum wieder wach werden. Was gut so ist weil jetzt geht es experimentell weiter auf Green Pangea. Macht Spass! Sternhagel High gehts weiter in 7 Leben. Man soll aufhören wenn am schönsten ist. Marsimotos Ende? Neee. Selbst wenn. Es gibt noch noch 6 Leben oben drauf. Bei Flywithme gefällt mir der Chorus am besten. Der Rest des Songs ist eher zum schlecht draufkommen und irgendwie zu LSD-lastig. Hätte da gerne was anderes gehabt. Ich werd wohl doch langsam alt. Usain Bolt bietet die wohl besten Punchlines des Albums. Obwohl: Der Uhu zieht Klebstoff! aus Zecken Raus gefällt mir da auch sehr gut. Und Schlecht Gitarre, spiel ich gut aus Trippin ist jetzt auch nicht verkehrt. Insgesamt ist Trippin bei mir ganz oben auf dem Album. Beat gut, Flow gut, Samples gut. 420 gehts dann wieder auf dem letzten Track Back 2 Green zu.
14 Tracks von Marsimoto. Man bekommt, was man erwartet. Weedgetränkte Texte. Über den tieferen Sinn muss man nicht diskutieren. Höchstens bei bei einer Tüte oder zwei. Teilweise experimentierfreudige Beats, teilweise sehr sphärisch.
TopTracks sind: Trippin, La Saga, Illegalize it, Ring der Nebelungen, Green Pangea und Usain Bolt.

Hier könnte Ihre Werbung stehen

ill-lumi Verfasst von: