Paleo Whole30 – Tag 1

Nachdem der Dezember nahezu nur aus einer Reihe von Sünden bestand, die ich mir aber gerne gegönnt habe, da die Paleo Alternativen zwar existieren aber leider bei weitem nicht so gut schmecken, muss jetzt zum Reboot des Jahres noch mal eine strikte Whole30-Periode eingelegt werden. Den Körper wieder von Weizen und Zucker befreien.

Tag 1

Morgens
Ich starte wieder mal ganz entspannt mit 2 Eiern zum Frühstück. (macht mich immer satt bis über den Mittag hinaus).
Kaffee. Schwarz. Und stark. Muss sein! Tut mir Leid! Paleo hin, Paleo her.

Mittags
Tja da hab ich gestern geschlafen. Muss ich in der Mittagspause also doch mal kurz zum Supermarkt meines Vertrauens. Es gibt …
Salat mit einem flotten „Dressing“ oder eher Topping

Für das Topping nehme ich gerne:

  • 1/2 Becher Hüttenkäse
    (mit Milchprodukten komm ich klar, alle anderen sollten ihn weglassen)
  • 1/2 Dose Thunfisch in Wasser oder Olivenöl
    (Achtet auf Wildfang und Nachhaltigkeit)
  • ein paar Oliven
  • 1 guter Löffel Dijon-Senf
  • 1 nicht ganz so guter Löffel Honig

Bis auf die Oliven, alles zusammen in eine kleine Schüssel geben und vermengen. Sieht nicht unglaublich schick aus, schmeckt dafür aber umso besser.
Dann alles über den Salat mit den Oliven etwas aufhübschen … und essen.

Abends
Heute bin ich klüger und koche direkt für morgen Mittag mit.
Zucchini-Bacon-Putenspieße

paleo1_1Gekauft hab ich

  • 2 Putenschnitzel
  • 2 mittlere Zucchini
  • 1 Lage Bacon

paleo1_3paleo1_2

Die Zucchini längs in Scheiben schneiden und für 5 Minuten in Wasser mit etwas Salz vorkochen, so lassen Sie sich besser aufspiessen. In der Zwischenzeit die Putenschnitzel halbieren und dann nochmal dünner schneiden. Die feinen Scheiben auslegen und mit einem Streifen Bacon zudecken, Zucchini dazu und langsam als kleine Welle, einmal von oben dann von unten aufspiessen. Mit Salz/Pfeffer würzen und ab in die Grillpfanne von beiden Seiten schön anbraten.

Dann nochmal bei 150° für 20 Min. in den vorgeheizten Ofen. Fertig!

paleo1_6

 

Was ich nicht ganz gebracht hab ein paar Reststücke Fleisch sowie zu kleine Zucchinischeiben hab ich dann direkt noch mit ein wenig Zwiebel und Knoblauch nachgebraten. Das kommt dann morgen früh ins Rührei.

Hier könnte Ihre Werbung stehen

ill-lumi Verfasst von: