Paleo Whole30 – Tag 5

Nach dem der gestrige tag zeitlich etwas sehr eng war. Heute wieder in voller Länge.

Frühstück!
Es gibt wieder mal 2 Eier. Wachsweich! Dazu … Kaffee … schwarz!

Mittach!
Alter Schlendrian. Gestern Abend nichts gekocht. Guckt man mittags ziemlich dumm.
Also zum Supermarkt. Heute muss es etwas Obst tun.
Tut´s!

Abends …
So. Heute wieder Küche. Es gibt fast FastFood. Ist ja Wochenende.
Lumi´s Gefüllte Tschewapp-Tekis mit Ofen-Süßkartoffel-Sticks
Ich hab noch schnell eingekauft und zwar …

500gr. Rinderhackfleisch
getrocknete Tomaten (brauche aber nur ein paar)
1 Süßkartoffel

Aus dem Portfolio gabs noch
Schafskäse
Zwiebel, Knoblauch
Eine Hand Walnüsse von Weihnachtsfest
1 Ei (bis zwei)

Zunächst mal Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Dann die Walnüsse möglichst klein hacken ebenso die Tomaten.
Das Ganze zusammen mit einem Ei zum Hackfleisch in eine Schüssel geben und gut vermengen. Kochen ist bekanntlich Handarbeit.
Also rein mit den Flossen und schön „mansch-mansch“.
paleo5_2paleo5_1
Wenn alles in Ordnung ist, Pfoten waschen und an die Kartoffel.
Diese in Streifen schneiden und auch in eine Schüssel geben. 1 Esslöffel Kokosöl in der Mikro kurz auf Temperatur bringen und mit einer Knoblauchzehe und Paprikapulver vermischen. Die Kartoffelsticks damit marinieren und wieder rüber zu den Minibiftekis.

 

paleo5_4
Schafskäse in kleine Streifen schneiden. Die sollen unsere Füllung darstellen. Jeweils einen Ei großen Hackball in den Händen zu einer Wurst formen. Dann platt auf ein Brett drücken, mit Käse befüllen. Und dann wieder zusammenrollen, bis man eine Art Cevapcici hat. Das ganze wiederholen bis alles durch ist.

 

 

paleo5_3Dann gehts ab in die Pfanne mit den Tschewapp-Steakis. Von jeder Seite 2-3 Minuten gut anbraten. Den Ofen derweil auf 175 Grad vorheizen und schon mal die Kartoffeln auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen. Noch etwas Paprikapulver drüber verstreuen. Fertig. Ab in den Ofen.
Die Tschewapp-Steakis dann in der Pfanne ganz unten mit in den Ofen schieben zum durchziehen.
Nach 15-20 Minuten ist alles fertig. Die Süßkartoffel wird zwar nicht so knusprig wie Pommes. Schmecken mir mittlerweile aber umso besser.
Na dann Kali Orexi!

 

Hier könnte Ihre Werbung stehen

ill-lumi Verfasst von:

Ein Kommentar

  1. pi
    9. Januar 2015

    Klingt Supi!
    Hab mich heute dann tatsächlich auch mal an Schaafskäse gewagt … unfassbar.
    Naja, hab Ihn im Ofen auch ordentlich zugesetzt, war eher Schafbrett 😀
    N’Juuten!
    Schönes Wochenende!

Die Kommentare sind geschlossen